Missionsfestgottesdienste

So. um 9:30 Uhr in Nagold. Weitere Gottesdienste im Bezirk.

Gottesdienst

Am Sonntag um 9.30 Uhr laden wir zum Hauptgottesdienst des Landesmissionsfests in die Stadtkirche Nagold ein.
Judy Bailey und Band spielen unplugged, international tätige Missionare berichten von ihren Einsatzgebieten.

Die Predigt hält Prof. Dr. Volker Gäckle aus Bad Liebenzell.

Weitere Gottesdienste zum Landesmissionsfest im Bezirk:

Altensteig: Christoph Hildebrandt-Ayasse (DiMOE); Altensteigdorf/Berneck: Theo Wetzel (Frontiers); Ebhausen: Uli und Bärbel Ostertag (DIPM); Emmingen/Pfrondorf: Pfarrer Till (Missionswerk WEC); Gültlingen: Prädikant Hummel (CVJM); Haiterbach/Talheim/Hochdorf: Gottfried Österle (Frontiers); Schietingen/Vollmaringen: Pfarrerin Zürn (DiMOE); Iselshausen: H. Hiller (DiMOE); Oberschwandorf: Pfarrer Rückle (Nethanja Indien); Rohrdorf/Mindersbach: Andrew Dowes und C.F. Omondi (DMG); Rotfelden/Wenden: Marion Engstler (Liebenzeller Mission); Simmersfeld: Peter Kinast (Open Doors); Spielberg/Egenhausen: Kirche im Grünen mit Prädikant Stefan Mattes; Sulz am Eck: Bernhard Grupp; Walddorf: H. Osiw (DIPM); Wildberg: Thomas Fuchslocher (Ev. Karmelmission)

Weitere Informationen finden Sie auf der Facebook-Seite »Kirchenbezirk Nagold«. Zu den jeweiligen Kindergottesdiensten laden wir ebenfalls herzlich ein!

Workshops | Sonntag, 11:30 Uhr

Mission als diakonische Arbeit

Marcia Palma, Chile, Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung 

Menschen sind arm, benachteiligt – aber in der Gemeinde finden sie Stärke und Gemeinschaft. In der evangelisch-lutherischen Kirche in Chile begegnen wir diesen Menschen mit gelebter Liebe und praktischer Hilfe. Dies ist ein erstaunlich guter Weg, das Evangelium sehr nahe zu den Menschen zu bringen.

Globales Lernen mit Kindern

Anna Kallenberger und Annette Schumm, Evangelische Mission
in Solidarität 

Was ist eigentlich das »Globale Lernen«? Und wie kann ich dies mit meiner Kindergruppe umsetzen? Im Workshop zeigen wir ganz konkret, wie Globales Lernen funktioniert und bieten pfiffige Ideen und kreative Methoden für den Kindergottesdienst und die Grundschule. 

Mission moves! Die Ostkirchen und die Mission 

Senta Zürn, Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung 

Im Bereich der Mission bewegt sich viel. Das ist für sich schon spannend und ein Nachdenken wert. In diesem Workshop werfen wir einen Blick in die Orthodoxie. Wir beschäftigen uns mit Zugängen zur Mission in orthodoxen Kirchen.

Internationale Begegnungen auf Augenhöhe: Team Visits

Riley Edwards-Raudonat, Evangelische Mission in Solidarität

Mission ist im Wandel. Wir arbeiten mit unseren Partnern in Ghana, Indonesien, Indien und Deutschland an einem neuen Missionsverständnis. In diesem Workshop geben wir einen Überblick über die ersten Ergebnisse. 

Die Reformation – Ein missionarischer Impuls!

Werner Schmückle, Missionarische Dienste

Die Reformation war und ist ein großer missionarischer Impuls in der Kirche: Gottesdienste werden verstehbar für die Menschen. Alle Gläubigen sind ins Priesteramt berufen! Diese reformatorischen Impulse sind die Herausforderungen für uns und unsere Kirche heute! 

Deine Mission in der Einen Welt 

Dr. Andreas Kümmerle, Württembergische Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Weltmission 

Freiwilligendienste berichten über Kurzzeiteinsätze für Jugendliche und junge Erwachsene weltweit. Mit dabei sind EMS, CVJM, Coworkers, ÜMG, OM,
Liebenzeller Mission und andere. 

Evangelisch leben und Evangelium verkündigen im »katholischen« Polen 

Dr. Iwona Baraniec, Polen, Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung und Ratsmitglied des Lutherischen Weltbundes

Das Evangelium weiterzugeben gehört zu den Kennzeichen jeder Kirche der Reformation – und darum auch zu unserer evangelischen-lutherischen Kirche in Polen. Evangelisch sein im Alltag eines »katholischen Landes« – davon erzählen wir in diesem Workshop.

»Not for sale« - Befreiende Mission in Lateinamerika heute

Yasna Crüsemann, Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung

Für Luther war es die große Entdeckung: Das Heil und die Gnade Gottes sind nicht verkäuflich!   Was bedeutet diese Erkenntnis für die reformatorischen Kirchen Lateinamerikas heute?  Wie leben sie ihre Mission und Vision als Kirchen in der Minderheit? Wir zeigen, welche Aktualität die Reformation auf dem »katholischen Kontinent« heute hat.   

Glaube trifft Glauben – Mit Menschen anderer Religion reden

Roger Wegurih, Ghana, Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung 

In Ghana gibt es das Programm »Frieden stiften« der Presbyterianische Kirche von Ghana (PCG). Ziel ist dabei, dass sich Muslime und Christen nicht mehr mit Hass und Verachtung begegnen. So kann eine Basis für das Gespräch über den Glauben an Jesus Christus entstehen.

Workshops | Sonntag, 13 Uhr

Mission und Internationalisierung in Südkorea

Dr. Kerstin Neumann, Kwon Ho Rhee, Evangelische Mission in Solidarität

Die Welt rückt enger zusammen. Lasst uns Christen dies aktiv mitgestalten! Wir sind aus ganz verschiedenen Kirchen und gehören doch zusammen. Wir wachsen aneinander und leben Ökumene! Gemeinsam übernehmen wir Verantwortung  für Gottes Schöpfung! Auch darin leben wir Mission und gehen Schritte in Richtung:  Eine Welt – Eine Mission!

Reformation und Islam – eine spannende Beziehung 

Heinrich Georg Rothe, Islambeauftragter der Evangelischen Landeskirche

Hätte die Reformation ohne »die Türken vor Wien«  überlebt? Gibt es bei Muslimen Interesse an der Reformation? Kann man voneinander lernen? Wo bleibt die Mission? Spannende Einblicke in die Geschichte und in aktuelle Entwicklungen.

Flüchtlinge im eigenen Land 

Fritz Leng – EJW Weltdienst 

Hoffnung für Menschen im Sudan und in Äthiopien durch Hilfe für Flüchtlinge innerhalb des Landes. Fritz Leng berichtet von der Arbeit unter diesen »Internally Displaced Persons« in den beiden Ländern.

Flüchtlinge in unseren Gemeinden – Wie viele Kulturen halten wir aus? 

Matthias Hiller, Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung 

Menschen kommen nach Deutschland, sie sind auf der Flucht, suchen Zuflucht. Sie kommen in unsere Städte und Dörfer. Wie können wir sie aufnehmen? Passen diese Menschen zu uns? An Beispielen aus der Bibel wird gezeigt, dass Gottesdienst und Gemeinde die missionarische Mitte einer Kirche sind, in der Kulturen und Milieus zusammenwachsen. 

Fremde besser verstehen – kulturelle Werte im Vergleich

Martin Till, WEC Cornerstone, Utrecht (NL)  

Integration kann nur gelingen, wenn wir lernen, unterschiedliche Denk- und Lebensweisen fremder Menschen zu verstehen. Individuellen Werten wie Unabhängigkeit, Toleranz und Leistung stehen kollektive Konzepte wie Harmonie, Respekt und Tradition gegenüber. Ein Blick über unseren westlichen Tellerrand
tut not!
 

Quer durch die Welt – eine Mission 

Dr. Andreas Kümmerle, Württembergische Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Weltmission 

Aktuelle Berichte von Missionswerken aus der WAW. Mit dabei sind die DMG (Flüchtlingsarbeit in Kenia), die Liebenzeller Mission (Bildungsarbeit für die Armen in Bangladesch) sowie OM (Aktuelle Projekte). 

Südostasien und hier – Begegnungen mit Muslimen 

Dorothea Jung, OMF International 

Als Fremde aufgenommen und mithineingenommen werden in das Leben von Muslimen in Südostasien – das ist eine Erfahrung, die prägt und vieles lehrt: Sprache und Kultur lernen, religiöse Traditionen und Praktiken wahrnehmen, Wege finden, auf verständliche Weise den Menschen Jesus liebzumachen. Wie können wir diese Erfahrungen auch hier vor Ort in der Begegnung mit Muslimen einbringen?

»Changing Landscape« – die Missionserklärung des Ökumenischen Rates der Kirchen

Heike Bosien, Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung 

Wir leben als Kirche in multireligiösen und multikulturellen Gesellschaften. Dies fordert uns als Christen weltweit heraus. Ein neues Nachdenken darüber ist nötig, wie wir das Evangelium in der Welt weitergeben. Die Missionserklärung findet und formuliert Antworten, wie Mission im dritten Jahrtausend gestaltet werden kann.

Missionsfestival und Sendungsweg

So. 14:30 Uhr und 16 Uhr

Alle Akteure und Besucher des Landesmissionsfests treffen sich zur Abschlussveranstaltung in der Stadtkirche. Die vielen Facetten, die das Motto »Eine Mission. Eine Welt.« mit sich bringt, prägen das Festprogramm.

Die Mission in der Einen Welt führt in die Flüchtlingslager Kenias, als Lernhelferin nach Malawi, in die Waisenhäuser Indiens, die medizinische Arbeit im Kongo, die theologische Ausbildung von Evangelisten in Indonesien oder in die Flüchtlingsunterkünfte in unserem Land.

Mit dabei ist unser Landesbischof Dr. Frank Otfried July sowie
ReverendCanon Francis Omondi aus Kenia und viele weitere Gäste. Auch Judy Bailey wird auftreten, dazu ein Auswahlposaunenchor des Evangelischen Jugendwerks des Bezirks Nagold.

Francis Omondi ist Gründer und Leiter des kenianischen Missionswerks »The Sheepfold Ministries«, Vorsitzender im Afrika-Vorstand der Church Missionary Society sowie Berater des anglikanischen Erzbischofs von Kenia.

Sendung

Von der Stadtkirche ziehen wir hinaus auf den Vorstadtplatz.

»Gehet hin – in diese eine Welt!« Ein großer Bläserchor mit Posaunenbläsern aus dem Distrikt erfüllt die Stadt!

Landesbischof Dr. Frank Otfried July sendet Missionare und Freiwillige aus in den internationalen Dienst.

Großes Indianer-Kinderprogramm am Sonntagnachmittag (von 6-13 J.)

Hàpà! - Hallo Du!

Krikwỳj und Pixut finden es echt super, dass Familie Grupp in ihr Indianerdorf mitten im Busch Brasiliens als Missionare kamen. Jeden Sonntagmorgen warten sie, dass Pastor Bernardo auf der Ringstraße nach alter Indianertradition durchs Dorf läuft und die Kinder ruft: „Me ahkrare, ajpen me mõ …“ „Hallo Kinder, kommt alle her, …“. Und dann kommen sie, inzwischen bis zu 100 Kinder! Die Geschichten von Jesus finden sie super. Beim Singen sind sie voll dabei. Und erst bei den Spielen! Superfroh!

Ja und so wird auch unser Nachmittagsprogramm ganz bunt. Wir tauchen in die Welt der 3.500 Canela-Indianer in Brasilien ein. Und wie Jesus dort die Kinder froh macht! Bilder, Spiele, Lieder und Geschichten mitten aus dem Busch warten auf Dich/Euch!

Sonntag 12. Juni, 14.30 - 16.00 Uhr im Otto-Hahn-Gymnasium (genauer Ort ist dann ausgeschildert)
Pfr. Bernhard & Elke Grupp, Missionare der DMG und ein Team

Morgens um 10 Uhr: »Die Vision wird wahr! Unter den Canela-Indianern ist nun eine Gemeinde entstanden!« Missionsgottesdienst in Sulz am Eck